Persönliche Vorbereitung

Vorbereitung.jpg Vor jeder Strahlentherapie führen wir mit Ihnen ein ausführliches Informationsgespräch. Es ist aber von Vorteil, wenn Sie das Gespräch mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin auch selber aktiv suchen und sich darauf vorbereiten: Fragen Sie nach der Funktionsweise der Ihnen verschriebenen Bestrahlung, erkundigen Sie sich nach den möglichen Begleitsymptomen und Nebenwirkungen und lassen Sie sich alles genau erklären.
Sprechen Sie auch mit anderen Fachleuten und fragen Sie im Spital, bei der kantonalen Krebsliga, beim Krebstelefon oder in der Bibliothek der Schweizerischen Krebsliga nach Informationsbroschüren, Büchern und Videos. Eine vertiefte Kenntnis der Krankheit kann Ihr Vertrauen in die Behandlung und Ihre Zuversicht stärken.

Eingang Rämistrasse 100_2.jpg

Es ist ratsam, auch die organisatorischen Fragen im Voraus zu klären:

  • Wann, wo und über welche Zeitspanne finden die Bestrahlungen statt?
  • Wie kommen Sie hin und wieder zurück, und übernimmt Ihre Krankenkasse allenfalls die Transportkosten?
  • Welche anderen Kosten übernimmt Ihre Krankenkasse (Spitex, Komplementärmethoden zur Unterstützung des Wohlbefindens, Zahnbehandlung usw.)?
  • Benötigen Sie im Voraus zusätzliche Anschaffungen
  • Wie regeln Sie Ihren beruflichen Alltag (Absenzen vom Arbeitsplatz usw.)?
  • Wie organisieren Sie Ihren Familienalltag (Haushalt, Kinderbetreuung)?
  • Was tun Sie für Ihre Lebensqualität (konkrete Entlastung und Unterstützung im Alltag, Massnahmen für Ihr Wohlbefinden, Zeit und Musse für Ihre Hobbys usw.)?
Bei Fragen und Unklarheiten können Sie sich jederzeit an Ihre Ärztin, an das Pflegeteam, an den Sozialdienst des Spitals oder an Ihre kantonale Krebsliga wenden.